RECYCLING

Recycling und Entsorgung Hand in Hand

Bauschutt besteht aus wertvollen mineralischen Rohstoffen. Indem die Prümer GmbH Bauabfälle, Bauteile und Abbruchmaterialien zu Sekundär-Rohstoffen wiederaufbereitet, werden natürliche Ressourcen geschont und Kosten gespart. Wir recyclen Ihren Bauschutt gegebenenfalls noch vor Ort zu Schotter unterschiedlicher Körnung oder Sand. Dieses Material kann dann unter Anderem zur Geländeangleichung, im Straßen- und Wegebau, im Deponiebau, im Tiefbau oder beim Bau von Lärm- und Sichtschutzwänden verwendet werden.

 

Wie wird Bauschutt aufbereitet?

Bauschutt oder auch Straßenaufbruch wird in stationären oder mobilen Recyclinganlagen aufbereitet. Nach dem Brechen wird das Material durch Sieben homogenisiert und von Störstoffen gereinigt. Metallische Störstoffe werden durch Magnetabscheider entfernt und über den Schrotthandel wiederverwertet. Kunststoffe, Holz und Papier werden durch verschiedene andere Verfahren entfernt. Der Verwendungsbereich des so gewonnenen mineralischen Materials hängt von seiner Körnung ab.

Wie und wo werden Recycling-Baustoffe wiederverwendet?

Die granulierten, mineralischen Recycling-Baustoffe kommen vorwiegend im Straßen- und Erdbau zum Einsatz. Sie werden als Bauwerkshinterfüllungen bei Lärmschutzwällen, zum Ausgleich unebener Gelände oder als Vegetationsbaustoff im Garten- und Landschaftsbau verwendet.

Die Prümer GmbH schließt durch gründliche Untersuchungen vor dem Verbauen der Sekundär-Baustoffe aus, dass Schadstoffe aus der ersten Nutzungsphase des Materials hineingelangt sind und später freigesetzt werden können.

Haben Sie Fragen zum Recycling von Bauschutt? Nehmen Sie jetzt Kontakt auf und lassen Sie sich unverbindlich beraten!

Treten Sie mit uns in Kontakt

EINWILLIGUNG ZUR KONTAKTAUFNAHME

11 + 14 =

© PRÜMER GMBH | Impressum | Datenschutz

PRÜMER GMBH, Frydagstraße 35, 44536 Lünen, Tel.: 02306 92706-0, Fax: 02306 92706-10, info@pruemer.de